x


Aktuelles/ Blog



zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt

Zur Zeit wird gefiltert nach: ausserunterr. Projekte
Filter zurücksetzen

ausserunterr. Projekte - 28.01.2015  16:55

P-Seminar plant Freiflächen des Jugendhauses

Ein Projektseminar am Gymnasium Puchheim bei München hat es sich zur Aufgabe geamcht an der Planung und Bau der Freiflächen des neuen Jugendzentrums mitzuwirken.
Seit Schuljahresbeginn recherchiert die Gruppe bei Architekten, Gemeinde und Jugendzentrum die Rahmenbedingungen und stimmt das Vorgehen ab. In Bestandsmodellen und einem Film wurde der Bestand analysiert.
Auftakt der Planungspahse war eine, vom P-Seminar organisierte Ideenwerkstatt mit den Jugendlichen des Jugendzentrums. In den Modellen wurde deutlich, was den Jugendlichen wichtig ist und welche neuen Impulse das P-Seminar in den Planungsprozess bringt.

ausserunterr. Projekte - 29.09.2014  18:55

Stadtoase - Baukulturfest

Die Stadtoase bot den stimmungsvollen Rahmen für die feierliche Eröffnung des Baukulturfests durch die Veranstalter/innen und Schirmherr/innen und natürlich ein Match im "Menschenkicker" - Jugendliche gegen die Mannschaft der älteren Herren mit dem Oberbürgermeister!
Während des gesamten Abends bot das Oasencafé Getränke und Kaffee, die Liegen im Nest luden zum Entspannen ein und bis spät in die Nacht konnten die Gäste am Feuer sitzen.

Am Samstag war die Oase Anlaufstelle des umfangreichen Programms der "Initiative Baukultur" mit Cafébetrieb, Feuerstelle zum Grillen und natürlich einem "Turnier im Menschenkicker". Auf der Bühnestanden die Lehrer- und Schülerbands der Pestalozzischule.

ausserunterr. Projekte - 27.09.2014  15:59

Schüler/innen gestalten Stadtoase für das 1. Baukulturfests in Regensburg

Zwanzig Initiativen, Verbände und Organisationen, Planer, Entscheidungsträger und interessierte Bürger/innen, haben sich zur Initiative Baukultur Regensburg zusammengeschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, sich zu vernetzen und so die Baukultur in der Welterbestadt auf ein breites Fundament zu stellen.
Am letzten Septemberwochenende lud das Bündnis zu einem BAUKULTURFEST auf des Gelände der ehemaligen Nibelungenkaserne.
Auf dem Vorplatz des ehemaligen "Wirtschaftsgebäudes" inszenierten Schüler/innen der Pestalozzi-Mittelschule ihre STADTOASE - von Freitagmittag bis Samstagnacht ein Ort zum sich treffen, reden, entspannen, spielen bei Kultur, Musik und einem Kaffee.

Die im Juli entwickelten Ideen für eine Stadtoase zum Baukulturfest sollten in zwei weiteren Projekttagen mit 34 Schüler/innen der 10. Klasse realisiert werden.
Im Vorfeld hatten die Lehrer/innen Katrin Wolf und Gerd Schrötter eine Spende der Raiffeisenbank und mit Unterstützung von Stephanie Reiterer das notwendige Baumaterial organisert: Dachlatten, Paletten, Bierträger, Sand, ...
Werkzeug, Planen, tausende von Kabelbindern und alle weiteren "Zutaten" lieferte der ArchitekturSchulBus. Für den Cafébetrieb konnte der Stadtoasen-Caféwagen ausgeliehen werden.
Von Donnerstagfrüh bis Freitagmittag waren die Schüler/innen mit großem Eifer und Unterstützung der Lehrer/innen und Architekt/innen der LAG dabei, ihre Ideen in die Realität umzusetzen:
- ein "Nest" aus Dachlatten, mit Liegen aus Paletten,
- ein "Menschenkicker" aus Paletten,
- eine Feuerstelle mit gemütlichem Mobilar,
- einen Treffpunkt um den Caféwagen
Der Raum der Stadtoase wurde durch 3 "Leuchtürme" und die Erweiterung des "Nests" gebildet.


ausserunterr. Projekte - 24.09.2014  15:09

Projekt "Favelas - selbstorganisiertes Bauen, von Rio bis Wolnzach"

Mittwoch, 24. September 2014 - Hallertau-Gymnasium, Wolnzach

Nach den Sommerferein hatten die Lehrer/innen der Fachschaft Kunst unter den Schüler/innen der 10. Klasse die Teilnahme am ausserunterrichtlichen Workshop "Favelas" ausgeschrieben, woraufhin sich 24 Interessierte anmeldeten.
Bereits der Einstiegsvortrag löste differenzierte Fragen und eine sehr engagierte Diskussion über Prozesse der Stadtentwicklung, Eigentum, Partizipation und Nachhaltigkeit aus.
Mit großem gestalterischen Geschick entwarfen die Gebäudestrukturen für unterschiedlichste Nutzungen, vom Cafépavillion über Wohngebäude bis zur Kirche, die danach zu einem Stadtraum gruppiert wurden.
Auf dem Schulhof entstand daraufhin eine Spontansiedlung, wobei die Teams sich an ihren Entwürfen orientierten und im Bauprozess vieles optimieren und weiterentwickeln konnten.
Nun wird sich zeigen, wie lange die Siedlung dem rauhen Pausenalltag gewachsen sein wird.


ausserunterr. Projekte - 23.09.2014  22:48

Projekt "Favelas - selbstorganisiertes Bauen, von Rio bis Freystadt"

Dienstag, 23. September 2014 - Martinischule, Freystadt

Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft haben alle, auch die Schüler/innen, die Bilder von gewaltsamen Räumungen der Favelas gesehen, was grundlegende Fragen zur Entwicklung zur Stadtentwicklung, nicht nur der Megacities Fernern Länder, aufwirft!

Am Beispiel von Favelas (Rio) bzw. Gecekondus (Istanbul) wurde untersucht, wie gemeinschaftliches, selbstorganisiertes Bauen ohne Architekten, Baurecht und eindeutige Eigentumsverhältnisse funktioniert, um dann über die künstlerische Interpretation "anonymen Bauens" mit vorgefundenen Materialien den Bogen zum Kunstprojekt "Favela-Café" der Art-Basel 2013 zu schlagen, das ebenfalls nach spontanen Guerillia-Bauaktionen mit Polizeigewalt geräumt wurde und eindrücklich die Frage stellt: "Wem gehört die Stadt?".

Im praktischen Teil haben die 65 Schüler/innen aus zwei 8. Klassen der Mittelschule in Teams mehre Modelle kleiner "Shelter" entworfen, wobei grundlegende konstruktive Kenntnisse erfahrbar wurden. Basierend auf den Bindungen des Bauplatzes auf dem Schulhof wurde gemeinsam eine sinnvolle städtebaulichen Anlage entwickelt.
Die Spontansiedlung wurde daraufhin von den Teams mit Dachlatten und Planen auf dem Schulhof realisiert.




Kontakt###Impressum###Disclaimer+##Sitemap###Mitgliederbereich

Die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördern die Beschäftigung mit dem Thema Architektur im Unterricht.