x


Aktuelles/ Blog



zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt

ausserunterr. Projekte - 25.11.2016  14:08

Expertenrunde zum Europäischen Kulturerbejahr (ECHY) 2018

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 (European Cultural Heritage Year - ECHY) wird im Kontext weitreichender gesellschaftlicher Veränderungsprozesse stattfinden. Dabei wird im deutschen Beitrag dem baulichen kulturellen Erbe eine besondere Stellung eingeräumt. Die Baukultur dient als Anknüpfungspunkt für die aktive Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe Europas und dessen Weiterentwicklung in einer gemeinsamen europäischen Zukunft.
Das Europäische Kulturerbejahr will vor allem junge Menschen erreichen, Bezüge zu deren Lebenswelt schaffen und sie als Akteure und Multiplikatoren gewinnen.
LOST TRACES ... Unter diesem Motto möchte die LAG ihre Erfahrungen aus den Ausserunterrichtlichen Projekten der letzten Jahre nutzen und Lehrer/innen motivieren, mit ihren Schüler/innen verlorene lokale baukulturelle Spuren zu entdecken. Durch Diskurse, kulturelle Aktionen, Interventionen und Inszenierungen sollen Schüler/innen zu Paten eines Ortes werden und Impulse für dessen zukunftsfähige Entwicklung setzen.

ausserunterr. Projekte - 15.11.2016  19:22

StreetArt am Stadtlabor

In 2 Workshops hatten Die Teilnehmer/inne des P-Seminars „StreetArt“ am Augsburger Holbein-Gymnasium Ideen für einen praktischen Auftakt des Seminars im LAG-Stadtlabor entwickelt.
Wegen der kalten Witterung und des frühen Einbruchs der Dunkelheit verlegten sich die Schüler/innen auf schnell zu realisierende Aktionen und vor allem solche, die mit der Wirkung von Licht und Dunkelheit experimentieren.
Die große Herausforderung des Tages bestand darin, die auf dem Papier entwickelten Ideen in die Dimnsionen eines Stadtraumes zu übertragen und die Einzelideen zu einem Gesamtkunstwerk zu verbinden.
Beim Projekttag vor Ort stand daher eine Fülle von Material zur Verfügung, mit dem schnell sehr großräumig gearbeitet werden kann: weisse Flatterbänder, schwarze Stretchfolien, Netze und Vliese sowie die bewährten Dachlatten. Mit fluoreszierenden Klebebändern konnten in den Installationen Akzente gesetzt werden, die insbesonder nach Einbruch der Dunkelheit mit Schwarzlicht ihr Wirkung entfalteten.
Zum Aufwärmen und die abschliessende gemeinsame Brotzeit stand der Innenraum des Stadtlabors zur Verfügung.

Fortbildungen 2016 - 09.11.2016  18:13

Architektur und Frieden - Lebensräume gemeinsam gestalten

Unter diesem anspruchsvollen Titel war die LAG geladen, auf der Landestagung der UNESCO-Projektschulen einen Impulsvortrag und einem Workshop zu geben.
Bereits in mehreren außerunterrichtlchen Projekten hatte die LAG informelles Bauen, Ephemeren Urbanismus und Anonyme Architektur thematisiert und in praktischen Modulen erprobt, die hie rvorgestellt wurden.
Ausgehend von aktuellen Ereignissen, wie der Räumung des „Dschungels von Calais“ ging es im Impulsvortrag um Grundfragen der Stadtgestalt, der Stadtgesellschaft und der gesellschaftlichen Teilhabe.
Aktuelle Projekte der LAG zeigten die Möglichkeiten auf, mit Schüler/innen Stadträume temporär zu gestalten und auf deren Entwicklung einzuwirken.
In einer praktischen Übungen konnten die Teilnehmer/innen erleben, wie es gelingt, in kürzester Zeit gemeinschaftlich zu bauen.

ausserunterr. Projekte - 05.11.2016  19:16

Das LAG-Stadtlabor schließt.

Nach einem großartigen Jahr mit vielen spannenden Projekten mit Schüler/innen und Kulturveranstaltungen schließt das Stadtlabor leider zum Jahresende.
Das von der LAG zwischengenutzte Grundstück soll nun einer Verwertung zugeführt werden - Grund genug mit Freunden und Unterstützern einen rauschenden Sommerabschluß zu feiern!

Fortbildungen 2016 - 02.11.2016  18:06

Fortbildung "Stadt entdecken und darstellen"

Mit vielfältigen Methoden und Medien wurde Venedig vom 28. bis 31. Oktober 16 erkundet:
Die Referent/innen hatten einen großen Pool von Methoden der Raumerkundung und Analysetechnik zusammengetragen und, sortiert nach Darstellungsmedien auf Karteikarten beschrieben. Die Teilnehmer/innen konnten sich passende Module auswählen und selbständig im Stadtraum erproben.
Dafür war vormittags und nachmittags eine selbständige Arbeitsphase, vorgesehen, die jeweils mit einer gemeinsamen Werkschau auf der Dachterrasse der Unterkunft abgeschlossen wurde. Unterbrochen wurden die Arbeitsphasen von Fachvorträgen oder einem Besuch der Architekturbiennale. Die Dachterrasse mit Blick über Venedig und die Lagune dient nicht nur als Seminarraum und Werkstatt sondern auch für gemeinsame Buffets und geselliges Zusammensein.
Mit den Erfahrungen und dem Bildmaterial der Exkursion überarbeiten die Referent/innen das System der Karteikarten und stellen es den Teilnehmer/innen zur Anwendung im eigenen Unterricht zur Verfügung.




Kontakt###Impressum###Disclaimer+##Sitemap###Mitgliederbereich

Die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördern die Beschäftigung mit dem Thema Architektur im Unterricht.