x


Aktuelles/ Blog



zur Veranstaltungsübersicht

Kontakt

Zur Zeit wird gefiltert nach: ausserunterr. Projekte
Filter zurücksetzen

ausserunterr. Projekte - 07.05.2017  14:40

Kronach leuchtet!

Für 10 Tage verwandelt sich die architektonisch sehenswerte Kronacher Altstadt in eine beeindruckende Bühne der Lichtkunst - mit Künstlern, Designer und Studententeams aus aller Welt. Das Projektteam der LAG war eingeladen, sich mit einem Schüler/innen-Projekt zu beteiligen. Neben der Auseinandersetzung mit Lichtgestaltung ging es darum, einen unbelebten Ort am Rande der Altstadt ins öffentliche Bewusstesein zu rücken. Den verwaisten Ort hatten die Jugendlichen als künftigen Treffpunkt ausgewählt und bereits erste Nuttzungsideen entwickelt.

Mit etwa 15 Mädchen des "Kronacher Mädchencafés" wurden am Freitag im Modell Ideen entwickelt: Ein farbiger und ein weisser Drache, die sich über den Platz bewegen und sich begegnen.
Am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag gelang es, mit den Schüler/innen die beiden Skulpturen gemäss dem Modell zu realisieren und die Beleuchtung vorzubereiten. Parallel dazu sorgten ehrenamtliche Helfer/innen für den Aufbau von Bar, Kuchenbuffet sowie einer Bühne für den Auftritt mehrer Schulbands.

Bei der feierlichen Einweihung der temporären Raumskulptur, moderiert vom lokalen Radiosender, hat der Bürgermeister bereits die Zusage getroffen, sich im Stadtrat für die Gestaltung des Platzes einzusetzen.
Die auffällige Beleuchtung, Livemusik, Bewirtung und gute Stimmung zogen zahlreiche Besucher/innen von "Kronach leuchtet" an.

ausserunterr. Projekte - 14.02.2017  15:45

LOST TRACES ...

Projektaufruf der LAG Architektur und
zur Teilnahme am Projekt „LOST TRACES ...“
im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 (ECHY)

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 findet vor dem Hintergrund massiver Veränderungsprozesse in Europa statt. Die Frage nach einer möglichen europäischen Identität, nach Europa als Kulturraum, nach Europas kulturellem Erbe stellt sich vor diesem Hintergrund neu.
„Ziel des europäischen Kulturerbejahres ist es, unser gemeinsames kulturelles Erbe und dessen Potenzial für Identifikation, Teilhabe und Entwicklung miteinander zu teilen – im Licht einer heterogenen europäischen Gesellschaftsstruktur und vor dem Hintergrund aktueller politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen.“ (Konzeptpapier sharing heritage, Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz)

Unter der Schirmherrschaft des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK) werden nun deutsche Beiträge zu diesem Kulturerbejahr koordiniert. Dabei wird das bauliche Erbe eine besondere Stellung einnehmen: Baukultur bietet optimale Anknüpfungspunkte für die aktive Auseinandersetzung mit der Geschichte und für die Weiterentwicklung in eine gemeinsame, europäische Zukunft.
Da junge Menschen eben diese Zukunft gestalten müssen, wollen wir sie als Akteure und als Multiplikatoren gewinnen.

Schulen werden entscheidende Akteure im Kulturerbejahr 2018 sein, machen Sie mit!

Den Projektaufruf, Materialien und die Anmeldung finden Sie hier!

ausserunterr. Projekte - 08.02.2017  16:41

Schule macht sich - Raumproben in Bad Tölz

Im vergangenen Jahr hat die LAG bereits aufgerufen, am Wettbewerb um den Hans Sauer Preis 2017  "SCHULE MACHT SICH ..." teilzunehmen.
Mittlerweile ist die Stiftung auf die LAG zugeagngen und hat sie zur Mitwirkung im wettbewerbsbegleitenden Pilotprojekt eingeladen.
Auf der Basis eines Schulspiels, von den baupiloten aus Berlin entwickelt, wurden in der Aula der Schule mit Bierträgern erste Raumversuche unternommen. Ziel ist es, einen Werkzeugkasten zur Schulentwicklung zu erproben.
Für eine Raumprobe hat das Tema der LAG den Werkzeugkasten um raumbildende Elemente erweitert.
Mit den Schüler/innen wurden deren ersten Versuche analysiert, die wesentlichen Nutzungen und Qualitäten herausgearbeitet. Nach dem Rückbau gelang es den zwei parallelen Teams in kürzester Zeit ihre Ideen umzustzen:
- ein Reihe differenzierter Sitzplätze und -nischen für kleine Gruppen und unterschiedlichste ruhige Tätigkeiten im oberen Bereich der Aula
- ein introvertierter Raum ("Höhle") für eine überschaubare Gruppe, der auch an seinen Aussenseiten vielfältige Aufenthalstmöglichekiten und differenzierte Zonen bietet.

ausserunterr. Projekte - 25.11.2016  14:08

Expertenrunde zum Europäischen Kulturerbejahr (ECHY) 2018

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 (European Cultural Heritage Year - ECHY) wird im Kontext weitreichender gesellschaftlicher Veränderungsprozesse stattfinden. Dabei wird im deutschen Beitrag dem baulichen kulturellen Erbe eine besondere Stellung eingeräumt. Die Baukultur dient als Anknüpfungspunkt für die aktive Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe Europas und dessen Weiterentwicklung in einer gemeinsamen europäischen Zukunft.
Das Europäische Kulturerbejahr will vor allem junge Menschen erreichen, Bezüge zu deren Lebenswelt schaffen und sie als Akteure und Multiplikatoren gewinnen.
LOST TRACES ... Unter diesem Motto möchte die LAG ihre Erfahrungen aus den Ausserunterrichtlichen Projekten der letzten Jahre nutzen und Lehrer/innen motivieren, mit ihren Schüler/innen verlorene lokale baukulturelle Spuren zu entdecken. Durch Diskurse, kulturelle Aktionen, Interventionen und Inszenierungen sollen Schüler/innen zu Paten eines Ortes werden und Impulse für dessen zukunftsfähige Entwicklung setzen.

ausserunterr. Projekte - 15.11.2016  19:22

StreetArt am Stadtlabor

In 2 Workshops hatten Die Teilnehmer/inne des P-Seminars „StreetArt“ am Augsburger Holbein-Gymnasium Ideen für einen praktischen Auftakt des Seminars im LAG-Stadtlabor entwickelt.
Wegen der kalten Witterung und des frühen Einbruchs der Dunkelheit verlegten sich die Schüler/innen auf schnell zu realisierende Aktionen und vor allem solche, die mit der Wirkung von Licht und Dunkelheit experimentieren.
Die große Herausforderung des Tages bestand darin, die auf dem Papier entwickelten Ideen in die Dimnsionen eines Stadtraumes zu übertragen und die Einzelideen zu einem Gesamtkunstwerk zu verbinden.
Beim Projekttag vor Ort stand daher eine Fülle von Material zur Verfügung, mit dem schnell sehr großräumig gearbeitet werden kann: weisse Flatterbänder, schwarze Stretchfolien, Netze und Vliese sowie die bewährten Dachlatten. Mit fluoreszierenden Klebebändern konnten in den Installationen Akzente gesetzt werden, die insbesonder nach Einbruch der Dunkelheit mit Schwarzlicht ihr Wirkung entfalteten.
Zum Aufwärmen und die abschliessende gemeinsame Brotzeit stand der Innenraum des Stadtlabors zur Verfügung.




Kontakt###Impressum###Disclaimer+##Sitemap###Mitgliederbereich

Die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördern die Beschäftigung mit dem Thema Architektur im Unterricht.